Summer Breeze 2019 – Donnerstag 15.08.2019

Am Donnerstag öffnete das Gelände bereits um 11.30 Uhr. Obwohl der ein oder andere am Mittwoch etwas länger gefeiert hatte, ließen sich die meisten die offizielle Öffnung des Geländes nicht entgehen und bereits um 11 Uhr standen die ersten Fans an den Schleusen. Die halbe Stunde zwischen Öffnung des Geländes und der ersten Band auf der Mainstage nutzten viele um sich mit Festivalandenken, in Form eines T-Shirts, einzudecken. Spannend wurde es zum ersten Mal richtig, als Avatar auf die Bühne kamen. Verrückt geschminkt und mit jeder Menge Elan in den Knochen wurde das Publikum im Mittagsslot wunderbar unterhalten. Nach Clawfinger und Kvelertak durften die Routiniers von Testament abermals das Summer Breeze rocken bis die Bühne an In Flames überging. Diese starteten direkt mit Voices und rissen somit gleich das Publikum in ihren Bann. Eine gelungene Mischung aus neuen Songs und alten Must haves wurde in 90 Minuten zum Besten gegeben und nach 18 Songs mussten die Jungs die Bühne für Avantasia räumen.
Es folgten noch Meshugga, die für ein gespaltenes Echo des Fans sorgen, und Cradle of Filth.

 

Kambrium

Iron Reagan

Slaughter Messiah

Lord of the Lost

Versengold

Mustasch

Avatar

Deluge

Clawfinger

Kvelertak

Get the Shot

Testament

Unearth

In Flames

Of Mice & Men

Deicide

Meshuggah

Battle Beast

 

Cradle of Filth

Bands: Kambrium, Iron Reagan, Slaughter Messiah, Lord of the Lost, Versengold, Mustasch, Avatar, Deluge, Clawfinger, Kvelertak, Get the Shot, Testament, Unearth, In Flames, Of Mice & Men, Deicide, Meshuggah, Battle Beast, Cradle of Filth

Photos: Mariana S. Mayer, Sven Ceder

Text: Christina Ceder

Kommentar