Bridge the Split & OnDelirious

Gestern wurde ich von Bridge the Split ins Royal in Lauingen eingeladen. Natürlich freute ich mich schon sehr, die Band nach einigen Monaten endlich mal wieder live zu hören. Als ich gelesen hatte, dass OnDelirious aus Schwäbisch Gmünd als Vorband spielen würden, freute ich mich doppelt so sehr auf die Veranstaltung. Ich hatte OnDelirious im Jahre 2010 (als meine Konzertfotografie noch ganz frisch war *g*) auf einer Veranstaltung gesehen und damals als „hörbar“ empfunden. Aber wie das ja immer so ist mit der Zeit und verschiedenen Verpflichtungen, hatte ich die Band in den vergangenen 4 Jahren nicht mehr live gesehen. Aber gestern Abend konnten die 4 Gmünder mich wieder von ihrer musikalischen Leistung überzeugen.
Leider (wie so oft) war bei einer “ nicht regionalen“ Band, das Problem, dass sie vor wenig Publikum spielen dürfen. Was ich sehr schade für die Band fand. OnDelirious nahm es aber mit Humor und versuchten die wenigen Zuschauern mit lässigen Sprüchen zum lachen zu bringen und schafften es auch die wenigen Zuschauer zum rocken zu bringen. Super Leistung!
Was bei OnDelirious an mangelndem Publikum zu kämpfen hatten, war bei Bridge the Split das komplette Gegenteil. Die Lokalität war im nu gefüllt. Freunde, Bekannte, Familienmitglieder und Fans sangen, hüpfte und feierte mit der Band.  Es wurden Songs aus dem Album „Catch the Sun“, das übrigens gestern kostenlos zum Eintritt gegeben hat, gesungen. Aber natürlich hatten die Jungs auch neue Songs im Gepäck.
Zum ersten Mal erlebte ich gestern Band Neuzugang Rossi am Bass. Wie man merkte, hatte er sich sehr gut in die Band eingelebt und spielte munter und lässig seinen Bass und wurde oft vom Publikum bejubelt. Auch Drummer Sebastian hatte gestern seine „Standing Ovation“, nachdem das Publikum mehrmals nach einem „Drum Solo“ grölen. Als erstes wollte Sebi es mit einem Spielzeugdrumkit die Leute bei Laune halten, aber das Publikum gab nicht nach und ihm blieb nichts übrig, wie den Wunsch des Publikums nachzukommen.
Am Ende des Abends verabschiedete Sebi (der noch zur Akustikgitarre griff) und Sänger Alex  das Publikum mit dem  Akustik Song „Last Song„.
Meiner Meinung nach, wieder ein absolut gelungener Abend und es ist mir immer wieder eine Freude die Band live auf der Bühne zu sehen. Aber jetzt will ich Euch meine Fotos nicht weiter vorenthalten. Also viel Spaß damit.

mSm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.