Summer Breeze 2017 – 20th Anniversary – Dinkelsbühl 16/08 – 19/08 – SAMSTAG –

Der letzte Festivaltag startete mit einem Spaßprogramm im Schlamm: Mister Hurley und die Pulveraffen und Excrementory Grindfuckers. Durch den Regen in der vergangenen Nacht wurde das Festivalgelände zu einer einzigen Matschveranstaltung, doch durch die gute Laune der Metalheads wurde schnell wieder die Sonne heraufbeschworen. Auch Primal fear hatten sich anlässlich ihres und des Festivalgeburtstages etwas Besonderes einfallen lassen. Die Fans konnten im Vorfeld zum Summer Breeze wählen welche Songs die Band auf dem Summer Breeze spielen soll – ganz klar durfte „Metal is forever“ als krönender Abschluss des Auftritts nicht fehlen. Weiter mit weiblicher Frontfrau bzw. Gitarristin rockten Delain das Festival. Auch Mono inc. hatten ein kleines Überraschungspaket dabei: Gastsänger MajorVoice mit Potter’s field. Mit Emil Bulls kam dann genau das Gegenteil auf die Bühne: Hart und energisch. Dieser musikalische Trend hielt dann für eine kurze Stunde an und wurde dann von Knorkator abgelöst. Die Berliner sind für freche Sprüche, nicht allzu ernste Songtexte und natürlich jeder Menge Lacher bekannt – herzlich Willkommen zum Summer Breeze Kindergeburtstagsprogramm. Wieder etwas ernster: Thrashmetal direkt aus den Staaten – Overkill. Die Amerikaner sind bekannt für ihre kontinuierliche straighte Art und eine entsprechend große Fan-Base, die sich den Weg vor die Bühne bahnte. Ein weiterer beliebter Act sind Dark Tranquillity. Diese sind stets ein gern gesehener Gast auf dem Summer Breeze und entsprechend durften die Göteborger am Geburtstagsfest natürlich nicht fehlen, im Gepäck das 2016 erschienene Atoma-Album. Noch einen Gang härter: Zeit für Heaven Shall Burn. Spätestens jetzt gab es kein Halten mehr – moshende Fans, Circels, Walls. Vollgas an allen Fronten. Bereits Song Nummer vier „Voice oft he voiceless“ ein echter Garant für Bewegungsdrang. Immer passend die Bühnenshow – die „Industriehalle“ wurde perfekt durch den Lichteinsatz in Szene gesetzt. Nach etwa einer Stunde dann der Song auf den alle gewartet haben „Endzeit“. Großes Finale mit „Black tears“ – hierzu performte der eigentliche Schöpfers des Songs Dan Swanö mit auf der Bühne und ein Feuerschwall jagte den nächsten bis zum finalen Konfettiregen. Mit großer Spannung wurde dann der Hauptact des Festivals erwartet Korn. Spätestens jetzt war wirklich der letzte Platz auf dem Festivalgelände vergeben, denn jeder wollte einen Blick auf die Band erhaschen. Und dann war es endlich soweit –  Korn starteten mit „Rotting in vain“. Jonathan Davis und seine präsentierten eine gute Mischung von Songs aller Alben und die Tophits der Fans durften nicht fehlen „Y’All Want a Single“, „Did my time“, „Blind“. Die Energie der Band schien regelrecht auf die Fans überzugehen. Die knapp 90 minütige Show wurde mit „Freak on a Leash“ beendet und rundeten damit das Geburtstagshighlight perfekt ab.  Nach Korn duften noch Cantus Buranus und Finntroll ran und bildeten damit den Ausklang eines grandiosen Geburtstagsfestes.

Im Gegensatz zu den Vorjahren sind für 2018 noch keine Bands bestätigt, jedoch ist die Vorfreude bereits jetzt groß.

Tickets für 2018: auf www.sbtix.de erhaltet ihr bis zum 09.09.2017 das Festivalticket als sogenanntes Blind Ticket für 99,- € (inkl. Camping und Vorverkaufsgebühr). Ab dem 10.09.2017 bis zum 11.01.2018 ist das Festivalticket zum Frühbucherpreis vom 111,- € (inkl. Camping und Vorverkaufsgebühr) erhältlich. Ab dem 12.01.2018 kostet das Festivalticket dann regulären Preis von 129,- € (inkl. Camping und Vorverkaufsgebühr). Quelle: http://www.summer-breeze.de/de/tickets/hardtickets/

Text: Christina

Bilder: Sven Ceder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.